Fadenalgenprobleme

Fadenalgen wachsen bevorzugt in „sauberem“ Wasser. Also in Wasser ohne Nahrungskonkurrenten, wie Teichpflanzen und Schwebealgen. Ihre Nahrung besteht vorrangig aus Phosphat und Nitrat (Endprodukte der Fütterung und biologischen Filterung), sowie Kalk.

 

Maßnahmen zur Eindämmung der Fadenalgen sind daher regelmäßige großzügige Wasserwechsel und der Entzug der düngenden Stoffe durch z.B. Pflanzenfilter. Der Nitratgehalt des Teichwassers sollte dauerhaft unter 25 mg/l liegen, der Phosphatgehalt unter 1 mg/l.

 

 

Nimmt das Wachstum der Fadenalgen überhand, so daß Bodenabläufe, Filterpumpen oder Skimmer zu verstopfen drohen, können mit Algenkescher und Fadenalgenbürste die Algenstränge und -kissen aus dem Teich entfernt werden. Auch ist dann der Einsatz eines Fadenalgenmittels sinnvoll.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0